BENE TASCHEN PRESENTS : 5 Years - Six Artists

Gruppenausstellung in Köln vom 16. Januar – 20. März 2016

copyright: Arlene Gottfried

5 years – six artists 

16. Januar – 20. März 2016      Vernissage am Freitag, den 15. Januar

Die seit 2011 existierende Hardhitta Gallery feiert ihr fünfjähriges Bestehen mit einer Jubiläumsausstellung und allen Künstlern, die in der Galerie vertreten sind. Mit der Austellung 5 Years – Six Artists präsentiert die Hardhitta Galllery am 16.01.2016 Werke von Arlene Gottfried, Jamel Shabazz, Gregory Bojorquez, Joseph Rodriguez, Miron Zownir und Oliver Blum. Vier Jahre lang zeigte die Hardhitta Gallery temporäre Ausstellungen in Los Angeles, Berlin und Köln. Der neue permanente Galerieraum ermöglicht, mit dem von Albert Oehlen gestaltetem Fliesenboden, ein besonderes Zusammenspiel von Fotografie und Malerei. Alle fünf Fotokünstler sind berühmt für ihren dokumentarischen Stil, der tiefe Einblicke in skurrile, lebensfrohe aber auch exzentrisch, melancholische Lebensmomente gewährt – Fotografien über das Leben. Oliver Blums dynamisch, experimenteller Malstil, mit Hilfe dessen er seinen individuellen Duktus außerhalb der gängigen Formen und Arbeitsweisen fand, bildet den krönenden Abschluss mit seinen farblich explodierenden und abstrakten Werken. 

Arlene Gottfried (*1950) ist eine amerikanische Fotografin, die ihre ersten Bilder bereits im Jahr 1969 während des legendären Woodstock-Festivals aufnahm. Die verschiedenen Gruppen und Milieus, in denen sie aufgewachsen war, faszinierten Gottfried und sie fotografierte vor allem die Vielfalt der Stadt New York mit all ihren Facetten. // Arlene Gottfrieds Werke sind in den folgenden Sammlungen vertreten: Museum Folkwang, Essen; The Museum of Fine Arts, Houston; Maison Europeene de la Photographie, Paris; Brooklyn Museum, New York; Musee Arthur Batut, Labruguière; Southeast Museum of Photography, Daytona Beach; Bibliothèque Nationale, Paris; The Jewish Museum, New York; The New York Public Library, New York 

Gregory Bojorquez (*1972) wuchs im Osten von Los Angeles auf, wo er heute noch lebt und arbeitet. Seine Karriere und spätere Leidenschaft begann in dem er seine Freunde und seine Nachbarschaft fotografierte. Bojorquez’ Bilder beherbergen alle Lebenskulturen seiner Heimatstadt. Seine Motive befinden sich zwischen den Welten Hollywoods und den Straßengangs in LA. 

Joseph Rodriguez (*1951) lebt und arbeitet in New York. Rodriguez, früher selbst ein Gefängnisinsasse und Drogenabhängiger, fand einen Weg fernab der Kriminalität und seine zukünftige Passion: Die Fotografie, die für ihn eine Therapie darstellte und einen Lebenswandel bedeutete. Seine Bilder sind Abbildungen realen Lebens, in denen der Mensch im Vordergrund steht. // Joseph Rodriguez’ Werke sind in den folgenden Sammlungen vertreten: International Center of Photography, New York; Smithsonian American Art Museum, Washington D.C.; The Open Society Foundation, New York; LACMA Los Angeles County Museum of Art, Los Angeles 

Jamel Shabazz (*1960) wuchs in den Straßen von Red Hook in Brooklyn auf. Shabazz führt den Betrachter in eine andere Zeit zurück und fängt mit seinen Aufnahmen das Lebensgefühl der 80iger Jahre auf. In seinen Bilder hält er den Wandel eines neuen Lebensstils und einer Kultur fest, der heute noch relevant ist.// Jamel Shabazz’ Werke sind in den folgenden Sammlungen vertreten: Smithsonian Museum of African American History and Culture, Washington D.C.; Schomburg Center for Research in Black Culture, New York; Brooklyn Public Library, New York; The Wedge Collection: Kenneth Montague; Fashion Institute of Technology - Fine Art, New York  

Miron Zownir (*1953) gehört seit mehr als 30 Jahren zu den radikalsten Fotografen der Gegenwart. Er fotografierte in westlichen Großstädten wie Berlin, London und New York und im postkommunistischen Osten Europas. Seine Fotografien zeigen Außenseiter der Gesellschaft. Zownir's Fotografien geben einen durchdringenden Einblick in subkulturelle Kreise. Er lebt und arbeitet in Berlin.// Miron Zownirs Ausstellungsbeteiligungen umfassen u.a.: Georgian National Museum of Fine Arts, Tiflis; Erotik Art Museum, Hamburg; Fotomuseum Winterthur, Winterthur; Museum für Fotografie, Braunschweig  

Oliver Blum (*1978) wurde bekannt durch seinen dynamisch experimentellen Malstil, mit Hilfe dessen er seinen individuellen Duktus außerhalb der gängigen Formen und Arbeitsweisen gefunden hat. Seine Bilder weisen teils urwüchsigen Strukturen, teils kubistisch anmutenden Abstraktionen auf und lassen dennoch Raum zur individuellen Interpretation des Betrachters. Er lebt und arbeitet in Düsseldorf.  

Öffnungszeiten:  Freitag - Sonntag, 13.00 - 19.00 Uhr 

HARDHITTA GALLERY                  Hohenzollernring 53, 50672 Köln                                           

Bene Taschen                     Mail: info@hardhittagallery.com                        

Mobil: +49 163 61 30 694                                     

www.hardhittagallery.com                                                                   info@hardhittagallery.com                                                                                    

 

Kommende Ausstellungen & Messen: 

Miron Zownir 26. März – 1. Mai 2016 Eröffnung: 25. März 2015, 18 – 22 Uhr Hohenzollernring 53 50672 Köln 

Paris Photo Los Angeles 2016 Stand:  29. April - 1. Mai 2016 Paramount Pictures Studios 75008 Paris, Frankreich 

Hardhitta Gallery: Die Hardhitta Gallery wurde 2011 von Bene Taschen als Galerie für Zeitgenössische Fotografie und Malerei gegründet. Nach Einzelausstellungen der amerikanischen Fotografen Gregory Bojorquez und Joseph Rodriguez erweiterte die Galerie 2014 ihr Programm um den in Berlin ansässigen Fotografen Miron Zownir und den Düsseldorfer Maler Oliver Blum. Im Jahr 2015 nahm die Galerie die amerikanischen Fotografen Jamel Shabazz und Arlene Gottfried in ihr Programm auf und bezog den neuen permanenten Galerieraum. Vergangene Ausstellungen in Berlin, Köln und Los Angeles umfassen: Oliver Blum – Der Seelenspiegel, Arlene Gottfried – These Days, Jamel Shabazz – Reflections from the ’80s, A Story to Tell (Berlin,2014), Oliver Blum – Echtzeitmalerei (Köln, 2014), Insights (Los Angeles, 2014), Photography from 1978-2013 (Köln, 2014), Joseph Rodriguez – A Humanist Gaze (Köln,2013), Gregory Bojorquez – .45 Point Blank (Los Angeles, 2012) und Gregory Bojorquez – Streets of L.A. (Köln/Berlin, 2011). Von 2013-2015 stellte die Hardhitta Galerie auf der Paris Photo Los Angeles aus und nahm 2015 an der Paris Photo und der Art Cologne als Teil der NADA/ Collaborations teil.

 

Zurück